Ernährungsberater Fernstudium

In Zeiten wachsenden Übergewichts, erhöhter Allergenbelastung, industrieller Beimischungen in Lebensmitteln sowie eines wachsenden Bewusstseins für gesunde & ethisch vertretbare Ernährung ist der Beruf des Ernährungsberaters von immer größerer Wichtigkeit.

Tipp: Dieser kurze kostenlose Test hilft Dir in nur 1 Minute, den richtigen Anbieter für Deine Ausbildung zum Ernährungsberater zu finden.

Bereits viele Interessenten haben diese Wichtigkeit erkannt, das Fernstudium zum Ernährungsberater erfreut sich einer nie dagewesenen Beliebtheit! Vielerorts stellt sich dann die Frage, ob diese Studium anerkannt ist.

Nein – leider fehlt noch immer die staatliche Anerkennung dieses vielseitigen Berufsbildes, die Bezeichnung “Ernährungsberater” ist nach wie vor nicht geschützt – durch das Fehlen eines übergeordneten Schutzes überschwemmt folglich eine Vielzahl von schwarzen Schafen den Bildungsmarkt deren einziges Ziel ist, die Beliebtheit und die beruflichen Erfolgsaussichten der vielversprechenden Ausbildungsbranche zu schnellem Geld zu machen.

Doch es gibt durchaus seriöse Schulen deren Abschlüsse- und Zertifikate ein hohes Renommee genießen – folglich ist es wichtig, bei der Wahl deines Bildungsträgers die richtige Entscheidung zu treffen um deine Berufsaussichten und die Qualität deiner Ausbildung zu bewahren! 

Voraussetzungen

Die Grundvoraussetzung für die Zulassung zum akademischen Bachelor-Fernstudium ist die Hochschulzugangsberechtigung. Diese ist erlangt nach dem erfolgreichen Abschluss des Abiturs, des Fachabiturs oder nach dem Abschluss einer Berufsausbildung inkl. anschließender, langjähriger Berufserfahrung.

Strebt man das nicht-akademische Ernährungsberater Zertifikat an, so ist mindestens der Realschulabschluss vorzuweisen.

Daneben spielt die persönliche Eignung eine große Rolle: Grundlegendes Interesse und Kenntnisse in- und an biologischen und mathematischen Themen solltest Du mitbringen. Weiterhin verlangt ein Selbststudium ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin! Eine Begeisterung für das angestrebte Fach hilft in jedem Fall, auch nach Feierabend noch Motivation aufzubringen, sich mit Studieninhalten auseinanderzusetzen.

Für die spätere, berufliche Tätigkeit solltest Du die nötige Portion Einfühlungsvermögen mitbringen. Für viele Menschen ist die Ernährung ein Thema von großer Intimität, entsprechend sorgsam sollte mit dem Vertrauen umgegangen werden, welches Dir in deiner Funktion als Ernährungsberater entgegengebracht wird. 

Ernährungsberater Fernstudium Inhalte

Ein seriöses, akademisches Ernährungsberater -Fernstudium befähigt zum Wirken als Ernährungstherapeut, dementsprechend ist ein Blick auf die Studieninhalte ein guter Indikator der es dir erlaubt, Aussagen über die Qualität einer Fernhochschule zu treffen. Neben den Fachbereichen Humanernährung und Lebensmittelkunde ist es vorallem wichtig, weiterführende Kenntnisse in Physiologie und Anatomie zu erlangen!

Auch ernährungsmedizinische Themenbereiche sind Bestandteil eines fundierten Ernährungsberater Studiums und sollten definitiv Teil des Lehrplans sein. Eine gewisse Flexibilität im Hinblick auf weiterführende, berufliche Tätigkeiten sollte Dir in Form von möglichen Spezialisierungen im späteren Studienverlauf geboten werden.

Hier ist zum Beispiel die Ausrichtung auf die Fachrichtung Sporternährung denkbar. Athleten haben spezielle Anforderungen an die ihnen gebotenen Lebensmittel, im Hinblick auf Trainings- und Wettkampfziele ist die Ernährung für Sportler ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Auch ein Studienfokus auf Fleischlose- bis hin zur veganen Ernährung kann sinnvoll sein. Ethische und klimabezogene Überlegungen stellen den Fleischkonsum immer mehr in Frage, als Ernährungsberater mit Fachbereich ‘vegane Kost’ kann Dir eine Vorreiterrolle in der Entwicklung zur bewussteren Ernährungssituation zukommen.

Tipp: Dieser kurze kostenlose Test hilft Dir in nur 1 Minute, den richtigen Anbieter für Deine Ausbildung zum Ernährungsberater zu finden.

Ablauf

Je nach gewähltem Anbieter unterscheidet sich der Ablauf eines Fernstudiums. Die klassische Variante sieht das Studium per sogenannter Studienbriefe vor. Seminarinhalte werden in Papierform postalisch zugesendet und können im eigenen Tempo Lektion für Lektion durchgearbeitet werden. Aufgabenstellungen und beantwortete Fragen werden in bestimmten Intervallen zur Korrektur an die Dozierenden gesendet.

So ist eine individuelle Einschätzung des persönlichen Fortschritts sehr einfach. Bei Unklarheiten ist bei den meisten Anbietern der unmittelbare Kontakt zu den Lehrenden möglich. Alternativ bieten viele Fernhochschulen heutzutage einen sogenannten Online Campus an.

Das Prinzip ist ähnlich der Studienbriefe, Inhalte werden lediglich online abgelegt, bearbeitet und zur Korrektur eingereicht. Der Vorteil liegt hier in den schnelleren Bearbeitungszeiten da Material unmittelbar zur Verfügung steht und nicht erst den Weg über die Post nehmen muss.

Einige Anbieter vermitteln Inhalte auch in regelmäßig stattfindenden Präsenzseminaren die zumeist, im Sinne der Berufstätigen, am Wochenende stattfinden.

Diese Möglichkeit ist zumeist optional und nicht immer ein verpflichtender Teil eines Fernstudiums. Schriftliche Prüfungen finden jedoch immer als Präsenzprüfung statt.

Am Ende des akademischen Fernstudium Ernährungsberatung, welches mit dem akademischen Grad Bachelor of Science oder Bachelor of Arts abgeschlossen wird, steht die Bachelor- oder Masterarbeit. In der Regel schreibt man diese im siebten Semester, die Länge eines Fernstudiums ähnelt folglich der eines Vollzeitstudiums im Präsenzmodell.

Ernährungsberater Fernstudium bei der IHK?

Auch die IHK bietet Aus- und Weiterbildungen im Bereich Ernährungsberatung an. Diese Angebote sind aber eher kritisch zu bewerten da es sich lediglich um von der IHK ausgeschriebene Zertifikate handelt, die von Privatanbietern und -Schulen vermittelt werden.

Der inhaltliche rote Faden und die Kohärenz der Lehre ist faktisch nicht gegeben, da jeder dieser Anbieter seinen eigenen Lehrplan erstellt. Die einzige Voraussetzung für die Abhaltung der Kurse ist eine entsprechende Zahlung an die IHK.

Eine Hinwendung zum Lehrangebot von etablierten und renommierten Bildungsträgern mit langjähriger Erfahrung im Bereich Ernährungsberatung ist folglich mehr als sinnvoll.

Tätigkeit & Gehalt nach dem Ernährungsberater Fernstudium

Auch wenn nur der akademische Ernährungswissenschaft Bachelor staatlich anerkannt ist,  ist der nicht akademische Fernstudiums Abschluss trotz der fehlenden Anerkennung eine sinnvolle Sache.

Zahlreiche Tätigkeitsfelder eröffnen sich, bspw. als Angestellter in öffentlichen Pflegeeinrichtungen, Fitnessstudios oder Wellnesshotels.

Experten für Ernährungsfragen sind in vielerlei Hinsicht gefordert – gepaart mit einer fachlich passenden Ausbildung ist die Weiterbildung zum Ernährungsberater eine gefragte Qualifikation. Die Verdienstmöglichkeiten der genannten Berufschancen variieren stark in Abhängigkeit zur Unternehmensgröße und der eigenen Erfahrung.

Ein Bruttogehalt von 2100€ ist der deutsche Durchschnitt bei Ernährungsberatern, das Gehalt von Selbständigen ist stark abhängig vom eigenen Stundensatz.

Mit höherer Erfahrung ist grundsätzlich eine Gehaltssteigerung denkbar, etablierte Berater verdienen in etwa 3200€ brutto.

Eine ernährungsberatende Qualifikation bietet also einige Vor- und Nachteile. Gesamtheitliche Gesundheitsprobleme lassen sich über die Ernährung angreifen, deine Kompetenz kann also extrem hilfreich und lebensbereichernd für Leuten mit entsprechenden Problematiken sein.

Für Viele ist es gerade die Leidenschaft für Ernährungsthemen die als Hauptmotivation zum Studium führt.

Die berufliche Unabhängigkeit welche sich aus einer Selbständigkeit ergibt ist für viele auch ein besonders erstrebenswertes Ziel – die Möglichkeit die eigene Linie zu etablieren und kompromisslos durchzusetzen ist nicht zu verachten.

Abgesehen von den potenziellen Kosten des Studiengangs ist die große Beliebtheit der Weiterbildungsmaßnahme und die entsprechend hohe Konkurrenz ein nachteiliger Faktor der späteren Berufstätigkeit.

Umso wichtiger ist die möglichst frühe Spezialisierung  um eine klare Abgrenzung von deinen Mitstreitern zu ermöglichen. Deine Alleinstellungsmerkmale sind deine größten Verkaufsargumente!

Auch ersetzt Du als Experte für Lebensmittelfragen keinen Arzt, bei entsprechenden Indikationen ist das Hinzuziehen von Medizinern unerlässlich.

Bist Du auf der Suche nach einem spannenden, personenbezogenen Tätigkeitsfeld von großer gesellschaftlicher Relevanz und bringst den nötigen Enthusiasmus für die Thematik mit, kann die Beschäftigung als Ernährungsberater eine sehr erfüllende und abwechslungsreiche Aufgabe sein!

Tipp: Dieser kurze kostenlose Test hilft Dir in nur 1 Minute, den richtigen Anbieter für Deine Ausbildung zum Ernährungsberater zu finden.

AUSBILDUNGSORTE UND INSTITUTE

Hier kannst Du Deine Ausbildung zum Ernährungsberater:in starten

Academy of Sports
Stefanie Lau Stefanie Lau
Academy of Sports
Online

ab 114

Akademie für Sport und Gesundheit
Stefanie Lau Stefanie Lau
Akademie für Sport und Gesundheit
Online

ab 449

Ernährungsberater Akademie der Naturheilkunde
Stefanie Lau Stefanie Lau
Akademie der Naturheilkunde
Online

ab 129

Fernakademie für Erwachsenenbildung
Stefanie Lau Stefanie Lau
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Online

ab 142

OTL – Online Trainer
Stefanie Lau Stefanie Lau
OTL – Online Trainer Lizenz
Online

ab 106

Rolf-Schneider-Akademie Fernschule
Stefanie Lau Stefanie Lau
Rolf-Schneider-Akademie Fernschule
Online

ab 75

Deine Ernährung
Stefanie Lau Stefanie Lau
Deine Ernährung (Ulrike & Jürgen Eder)
Online

ab 140

BSA-Akademie Ernährungsberater Ausbildung
Stefanie Lau Stefanie Lau
BSA-Akademie
Online

ab 374

Stefanie Lau

Herzlich Willkommen auf Janpa – hier findest Du alles rund um das Thema Ausbildung zur Ernährungsberaterin / zum Ernährungsberater. Wenn Dir Infos fehlen, Du Fragen hast oder Anmerkungen freue ich mich sehr über eine E-Mail.

Stefanie Lau

Gründerin Janpa